HTML

Der Verein hat den Betrag immer noch nicht beglichen der zur Begleichung für die Nutzung der Gestaltung im Sinne des Urheberrechts angesetzt war, um Sie als Besucher dieser Seite nicht weiterhin von den Inhalten auszuschließen werde ich diese bis auf Weiteres wieder zugänglich machen
Hallesche Wassertürme

  Wassertürme - Wahrzeichen unserer Stadt.

Sie sind Wahrzeichen unserer Stadt und ziehen wie magnetisch die Blicke von Passanten auf sich und sie haben eine lange Geschichte – die beiden halleschen Wassertürme.
Im Jahre 1868 begann der Bau einer zentralen Trinkwasserversorgung in Halle. Damit verschwanden die meisten Brunnen aus dem Stadtbild. Die Pumpen des Wasserwerkes Beesen transportierten das Wasser über eine 4,5 Kilometer lange Leitung in zwei Reservoire nahe der Merseburger Straße. Jedoch hinkte die städtische Trinkwasserversorgung nach wie vor hinter der rasanten Entwicklung der Stadt hinterher. Um die Bedürfnisse der wachsenden Industrie und der privaten Haushalte zu befriedigen mussten neue technische Lösungen her. Neben der Erhöhung der Förderleistung der Beesener Pumpen fiel die Entscheidung zum Bau eines neuen Wasserturmes auf dem Rossplatz.
Der voranschreitende Ausbau der Förderanlagen des Wasserwerkes und der steigende Bedarf in der Stadt und das rasante Wachstum der Selben, machten den Neubau des Wasserturmes auf dem heutigen Lutherplatz notwendig. Am 4. März 1927 beschloss die Stadtverordnetenversammlung den Neubau des Turmes. Bereits am 18. Oktober 1928 wurde der Bau vollendet, der Behälter sogar schon am 7. Juli in Betrieb genommen. Der alte Turm war da bereits abgetragen. Im Gegensatz zum Wasserturm-Nord dient dieser auch heute noch als versorgungstechnische Einrichtung und ist voll in Betrieb.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den halleschen Wassertürmen und zum Verein Wassertürme der Stadt Halle e.V.


Sehen Sie einen Trickfilm zur Funktionsweise eines Wasserturms (in drei Formaten, falls Ihr Browser Anzeigeprobleme hat):

standbild-wasserfim-kl

Video im flv - Format

standbild-wasserfim-kl

Video im mp4 - Format

standbild-wasserfim-kl

Video im mov - Format

 

 

Wasserturm auf Wikipedia